Kühlerbau


Durch langjährige Erfahrungen und entsprechende Werkzeuge und Maschinen ist die Firma Albers und Söhne in der Lage in eigener Regie Wärmetauscher und Ölkühler in Serie herzustellen.

Die eigens durch die Firma Albers und Söhne in Serie hergestellten Industriekühler entsprechen dem neuesten Stand der Technik hinsichtlich wärmetechnischer Optimierung, Konstruktion, Werkstoffauswahl und Fertigung. Unsere Erzeugnisse werden allen Anforderungen hinsichtlich Qualität, Leistung, Betriebssicherheit und Preis gerecht.

Wärmetauscher und Ölkühler werden bei einer Kühlfläche von 0,5qm bis hin zu 50qm, sowohl als liegende, als auch stehende Bauart von der Firma Albers und Söhne gefertigt

Industriekühler Rohrbündel

Der Aufbau

Der Kühlermantel (1) wird aus Stahlrohr gefertigt. Die Innenfläche des Kühlermantels wird zylindrisch gebohrt, sodass eine gute Dichtigkeit der Leitbleche gewährleistet ist.

Das darin befindliches Rohrbündel (4) wird aus nahtlosen Rohren, zwei Rohrplatten und entsprechenden Leitblechen hergestellt. Die einzelnen Rohre sind in die Rohrplatten eingewalzt, wobei eine Rohrplatte fest eingeklemmt (8) und die andere Rohrplatte als Schiebeplatte (gemäß Gleitkolbenprinzip) ausgebildet ist. Hierdurch wird Wärmespannung vermieden. Die Leitbleche sorgen dafür, dass das zu kühlende Medium im Kreuzstrom um die Kühlrohre herum geführt wird.

Ersatzteilliste
  • 1 Kühlermantel
  • 2 Flanschdeckel
  • 3 Wasserglocke
  • 4 Rohrbündel
  • 5 Stopfbuchse
  • 6 Kühlrohr
  • 7 Rohrboden
  • 8 Rohrboden
  • 16 Dichtung
  • 15 Blindflansch
  • 14 Dichtung
  • 13 Blindflansch
  • 12 Dichtung
  • 11 Dichtung
  • 10 Dichtung
  • 9 Dichtung


Die liegende Bauart ist mit einem Kühlerwassereintrittsdeckel (Flanschdeckel) (2) und einer Wasserumlaufglocke (3) ausgerüstet. Im Bereich der Wasserumlaufglocke befindet sich eine Gummidichtung (10), die jederzeit durch einen Flanschring schnell und leicht nachgezogen werden kann. Durch Anordnung dieser Dichtung ist es möglich, selbst unter Druck, nach Abnahme der Wasserumlaufglocke, den Kühlrohrboden und die Kühlrohre (6) zu überprüfen und zu reinigen.

Die stehende Bauart hat an Stelle des Kühlwassereintrittsdeckels ein Fußgehäuse.

Jeder Wärmetauscher wird einer Druck- und Dichtigkeitsprüfung unterzogen, wobei der Probedruck mantelseitig 20 bar und wasserseitig 10 bar beträgt.

Solche durch die Firma Albers und Söhne produzierten Industriekühler befinden sich bereits seit Jahrzehnten im Gebrauch z. B.:

  • in Chemiewerken
  • Stahl- und –Edelstahlwerken
  • Walzwerken
  • Eisenbahnbetrieben
  • Automobilwerken zur eigenen Energieversorgung
  • Brennereien
  • Raffinerien und Mineralölraffinerien
  • Zementwerken
  • Universitäten
  • Zuckerfabriken
  • Kokereien
  • Werften und dem Bereich Schifffahrt und Marine im Bezug auf Schiffsmotoren
  • Motorenprüfständen
  • Energieversorgungsbetrieben
  • Lebensmittelverarbeitenden Betrieben
  • Gießereien/Gusswerken und Galvanik betrieben
  • Kiesgruben und Sandbaggereien
  • Reifenproduzenten
  • Hüttenwerken
  • Kunststoffverarbeitenden Industrien
  • Papier- und Holzindustrien
  • Kühlerherstellern
  • Pharmaindustrien
  • im Bereich der Anlagentechnik
  • der Turbinentechnik
  • der Großverdichter- und Kompressorentechnik
  • Etc.